Seite auswählen

Die Energieberatung

Einstieg für Ihre Fördermittel

Für die Umsetzung vorgeschlagener Maßnahmen können staatliche Förderprogramme genutzt werden. Gern infomieren wie Sie über Einzelheiten.

  • Energieberatung auf Grundlage technischer Daten und einer Betriebsbesichtigung, sowie anschließender Energieanalyse, zur Erarbeitung eines konkreten Maßnahmenplans.
  • Förderung bis zu 80 Prozent des Beraterhonorars, maximal jedoch 6.000 Euro (netto).
  • Für Unternehmen,  deren jährliche Energiekosten unter 10.000 Euro liegen, beträgt die Förderung höchstens 1.200 Euro (netto). Voraussetzung: Die Energieberatung muss repräsentativ für das gesamte Unternehmen sein.

Wir finden auch für Ihr Unternehmen eine sinnvolle und effiziente Lösung!

 

Prozesse & Anlagen (Auszug):

  • Einzelmaßnahmen (z.B. elektrische Motoren, Pumpen, Ventilatoren) und Systemlösungen ( z.B. moderen Messtechnik) zur Optimierung bestehender technischer Systeme und Neuinstallationen.
  • Kleine und mittlere Unternehmen max. 30 %, große Unternehmen max. 20 % der Kosten.
  • Einzelmaßnahmen 30.000 Euro, Systemlösungen 150.000 Euro

 

  • Umstellung des Produktionsverfahrens auf energieeffiziente Technologien, z.B. durch Rückführung von Abwärme, Dämmung, Verstromung von Abwärme oder außerbetriebliche Abwärmenutzung.
  • max. 40 % der Kosten; für Verbindungsleitungen zur Einspeisung der Abwärme in Wärmenetze max. 50 %
  • max. 25 Mio. € Kreditvolumen (Kreditvariante)

 

  • Investitionsmaßnahmen, die eine Energieeinsparung von mindestens 10 % erzielen: Modernisierungsinvestitionen und Neuinvestitionen
  • maximal 25 Mio. €

 

  • Investitionen, die durch den Einsatz von hocheffizienter Technologie die Stromeffizienz steigern und den Stromverbrauch senken
  • max. 30 % der Investitionsmehrkosten
  • max. 1,5 Mio. € für Einzelprojekte, max 1 Mio. € für Sammelprojekte

 

Translate »